Thermotherapie

Die Wärmetherapie regt den Transport von Nährstoffen, Sauerstoff und Antikörpern an, dadurch verbessern sich Stoffwechsel und Durchblutung. Der Körper entschlackt und die gesamte Regenerationsfähigkeit wird gesteigert, Schmerzen werden gelindert und Muskeln entspannt.

Behandlungsformen in der Geriatrischen Reha-Klinik Am Klosterwald:

Fango
Wie die natürlichen Heilmittel aus dem Boden (Torf, Schlamm oder Moor), sind Fangopackungen großflächige und länger anhaltende Wärmeanwendungen. Sie können als separate Therapie oder in Kombination mit gymnastischen Übungen, Massagen und Unterwassermassagen eingesetzt werden.
Eine Fangopackung dauert in der Regel 20 Minuten.

Heiße Rolle
Ein Frottierhandtuch wird trichterförmig zusammengerollt und innen mit heißem Wasser benetzt.
Eingesetzt werden kann die heiße Rolle zum Beispiel bei Muskelverspannungen, lokalen Schmerzen des Bewegungsapparates und auch zur Vorbereitung auf krankengymnastische Übungen.

Die Kältetherapie, in Form von Eis eignet sich bei akuten Verletzungen und Entzündungen. Eis setzt die periphere Erregbarkeit und die Nervenleitungs-geschwindigkeit herab und dies führt zur Linderung von Schmerzen.